Günter Albert Ulmer - Waerland-Bund

Direkt zum Seiteninhalt
ENTWICKLUNG
Günter Albert Ulmer | Präventologe Buchautor
Günter Albert Ulmer
Mehr als 25 Jahre  verfasste der international bekannte Präventologe und Buchautor Günter  Albert Ulmer Bücher sowie unzählige Schriften über aktuelle Gesundheits-/Umwelt- und ethische Themen. Über die Person dahinter ist  allerdings wenig bekannt. Der gelernte Fach-Drogist wurde am 04.10.1930  in Mainz geboren. Während des Krieges verlor er früh seine Mutter  (44-jährig) sowie seinen jüngsten Bruder.

Diese Ereignisse prägten den jungen Mann nachhaltig, so  dass er sich im Alter von 18 Jahren einem Werk in der Schweiz anschloss,  welches sich den Grundregeln Pazifismus und vegetarische Ernährung  sowie ein hohes Maß an christlicher Ethik verschrieben hat.

Durch seine Mitgliedschaft in  diesem Werk kam er früh mit den Werken des schwedischen Ernährungsreformers Are Waerland in Berührung, der seine verschiedenen  Erkrankungen mit konsequentem Vegetarismus in den Griff bekam.

Günter A. Ulmer, der früh an rheumatoider Arthritis (chronische  Polyarthritis) erkrankte, konnte seine schwere Erkrankung, ähnlich wie  Are Waerland, durch seine gesunde Lebensweise positiv beeinflussen.
1982 gründete er den gleichnamigen Gesundheitsverlag, nachdem sein erstes Buch mit dem Titel "Unser Wald darf nicht sterben",  keinen Herausgeber fand. Durch Zusammenarbeit mit Prof. Karl-Ernst Lotz  und Dipl.-Ing. Robert Endrös hat er die Anfänge der Baubiologie mitgestaltet  und in einem 16-mm Film dokumentiert. So hat er durch diese Forschung  tiefere Einblicke in die biologischen Zusammenhänge gewonnen.
1994 wurde er zum zweiten Vorsitzenden des Waerland-Bundes Deutschland e.V.  gewählt, kurze Zeit später übernahm er den Vorsitz und die Herausgabe  der Waerland-Monatshefte für Gesundheitsvorsorge, die er bis heute  federführend veröffentlicht. Durch die Zusammenarbeit mit Martin  Frischknecht, Elektro-Ing. in der Schweiz, dem Entwickler der  QuickZap-Tens-Technologie, hielt er bei Kongressen des Alpenparlamentes  und der QuickZap-Kongresse Vorträge und versuchte auch einen Beitrag für  eine ethische Naturheilkunde zu leisten.
Das Waerland Monatsheft
mit vielen Infos rund um die Gesundheitsvorsorge
Auch noch der über  80-Jährige  sprühte volle Lebensenergie und löste überall dort, wo er auftrat, Erstaunen, Bewunderung und Anerkennung aus. Er überzeugte durch sein  Wissen und sein Eintreten für die Bewahrung der Natur. Durch  seine  positive und mit Fakten überzeugende Einstellung ermutigte er seine  Mitmenschen mit gezielte Anregungen diese Grundlagen für deren eigenes  positives Denken und Handeln umzusetzen.

Die Bewahrung des Lebens und der Schöpfung waren dem gläubigen Christen stets eine  große Herzensangelegenheit.
Bescheiden und zurückhaltend lebte er über 60 Jahre als  bekennender Vegetarier und insbesondere nach der Aussage des Apostels  Paulus: "Aber durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin" (1, Korinther  15:10) und versucht, mit seinem langjährigen Erfahrungsschatz jedem  Menschen dort zu helfen, wo es nötig ist.

Seine Fernkurse zum Ernährungs- und Nährstoffberater sowie zum Anti-Aging-Berater fanden stets regen Zuspruch.

Er selbst war immer  offen für jegliche neuen  Erkenntnisse und nahm  diese gerne, wenn dies sein Gewissen zuließ an.  Mit diesen Kursen schaffte es Günter Ulmer, sein ungewöhnlich breites  Wissen gezielt an Laien und Experten weiterzugeben - nachdem er zuvor  ein Lehrprogramm für Gesundheitsvorsorge als Dozent an den Paracelsus  Schulen ausgearbeitet hatte.

Seine Kurse und  Seminare führt jetzt Dr. med. Ingo Hammermeister im Sinne von G. Ulmer weiter.

Günter A. Ulmer hat über seinen Verlag in all den Jahren  eine Vielzahl an Fachbroschüren und Fachbüchern im Sinne der Gesundheit  für Mensch, Tier, Pflanze und den Umwelt/Klimaschutz herausgebracht.

Zu den letzten Auflagen  zählen u.a. Brauchen wir einen zweiten Planeten? INSULIN wichtigster  Regulator für unsere Gesundheit, Krebs unser Schicksal?, Schutz vor  Alzheimer-Krankheit, Gefährdet Fleischgenuss unsere Gesundheit und Umwelt, Sportgerechte Ernährung, Zukunftschance Gesundheit, Basisbuch  für Ernährung, Kindgerechte Ernährung, Vom Übergewicht zum  Normalgewicht, Unentbehrliche Lebensstoffe Enzyme, Pflanzliche Mineralien und Hormone als Brücke zur Gesundheit, Unser Lebens-Kapital  Gesundheit, Gesundheit für unsere Zellen mit Bio-Pads, Bringe Sonne in dein Leben und viele weitere Insgesamt sind es über 100 Werke, welche er in all den Jahrzehnten herausbrachte- ungezählt bleiben seine.
Der nachfolgende Film zeigt Günter A. Ulmer im Gespräch mit Katrine Eichberger auf Alpenparlament.tv

In  der Diskussion werden Themen wie Krebs oder allgemeine  Zivilisationskrankheiten und den Zusammenhang derer durch die Ernährung,  sowie der Stoffwechsel und das Säure- Basengleichgewicht erläutert.
Günter A. Ulmer im Gespräch mit Katrine Eichberger auf Alpenparlament.tv
Quelle | YouTube.com
            
In seinen  letzten Lebensjahren hatte sich Ulmer auf  Grund seines Fachwissens und der Sorge um die Gesundheit der Menschen in  Zusammenarbeit mit der SOJALL Pro Natura GmbH und dem Institut „Pro  Natura & Gesund Leben“ International, auch in besonderer Weise mit  der Aufbereitung von biologischen Lebensmitteln eingesetzt. Ebenfalls in  Bürgerinitiativen ( wie z.B. gegen eine geplante Großzucht von  Schweinen auf der Baar) hatte sich Günter Ulmer stets mit viel Energie,  Sachverstand und überzeugenden Argumenten eingesetzt.

Ulmers großes Vorbild ist Hippokrates, der zum Ausdruck brachte: "Wie kann ein Mensch Krankheiten heilen wollen, der von Ernährung nichts versteht? Eure Lebensmittel sollen eure Heilmittel sein!“
Ulmers Leitspruch:
Krankheitsursachen haben viele „Väter“ aber die „Mutter“ ist die Ernährung! - In ihr kann die Lösung vieler Ursachen liegen.

Günter Albert Ulmer starb am 29.8.2013 in Tuningen, dem Ort wo er über 30 Jahre lang lebte, lehrte und Bücher verfasste.
Zurück zum Seiteninhalt